Tennis eine Leidenschaft
zurück zur Eingangseite
 
   
 Zur Registrierung Passwort vergessen? 
 
 
Hauptmenü
HomeWillkommenBildergalerieForumNewsGästebuchKalender
StartseiteNews
RSS-Feed

Veranstaltungen : Laufenburger Tennisclubmeisterschaften im Jahr 2016 beim TCK
Geschrieben von Justdoit91 am 24.07.2016 (230 gelesen)
Vom 11. – 14. In der Doppel- sowie vom 18. - 21. August in der Einzelkonkurrenz werden die jährlichen Clubmeisterschaften des Kraftwerkclubs sowie des Stadtvereins Laufenburg ein weiteres Mal gemeinsam über die Bühne gehen.

Auf den Sandplätzen und nötigenfalls dem renovierten Hallenplatz messen sich die Mitglieder beider Clubs in internen Duellen, um die Clubmeister in Einzel- und Doppelkonkurrenzen zu küren.

Nach der Interclubperiode stellt dieses Turnier eines der letzten Highlights der Sommersaison dar. Das OK-Team der Clubmeisterschaft bietet wie immer ein abwechslungsreiches Programm mit verschiedenen Nebenaktivitäten, Gaumenfreuden sowie Durstlöschern und freut sich auf alle Spieler und Besucher.
Mehr darüber... Druckbare Version Kommentar schreiben 

Veranstaltungen : Plauschturnier 2016
Geschrieben von Justdoit91 am 29.05.2016 (416 gelesen)
Das Plauschturnier 2016 wurde mit einem Kennenlerntag für Interessierte jeglichen Alters sowie Spielstärke kombiniert.
Bei prachtvollem Wetter mass man sich vom Wettessen beim superleckeren Brunch, beim Kricketparcours sowie bei Zufallsmatches im Tennisdoppel.
Auch die Besucher kamen mit gratis Tennislektionen auf Ihre Kosten und es entwickelte sich eine gemütliche und spassige Veranstaltung, die allen viel Freude bereitete.
Mehr darüber... Druckbare Version Kommentar schreiben 

Veranstaltungen : Suserbummel des TC KWL am 19. Oktober 2014 - Ein Erlebnisber
Geschrieben von Susanne am 20.11.2014 (3511 gelesen)
Suserbummel des TC KWL am 19. Oktober 2014
Ein Erlebnisbericht von Andrea

Am 19.10.2014 waren wir mit einer fünfzehnköpfigen tollen Mannschaft auf unserem schon lange angekündigten Suserbummel im Markgräflerland unterwegs.

Nachdem die DB am Freitag ja schon bundesweite Streiks fürs gesamte Wochenende angekündigt hatte und unsere Jungs, Jean-Pierre und Dominique, am Samstagmorgen nicht vom Bahnhof Murg wegkamen, entschied unser Organisator Dieter kurzfristig, einen Notfallplan zu starten. Er entschloss sich dazu, die Reise mit Privatautos durchzuführen. Die Alternative wäre gewesen, die Wanderung abzublasen. Das hätten wirklich alle schade gefunden, da der Wetterbericht auf Sonntag einen wunderbaren Herbsttag versprach. Dieter fand dann auch sofort nach telefonischen Rücksprachen vier Chauffeure (sich selbst, Roland Augustin, Martin und Otmar), die sich dazu bereiterklärten, den Transport dieser illustren Runde zu übernehmen.

So trafen wir uns alle (Dieter, Heinrich, Babette, Peter, Roland, Vroni, Roland Szram, Daniela, Martin, Doris, Klaus, Rolf, Otmar und ich) am Sonntagmorgen, 10.00 Uhr, frisch und munter und bereit zu großen Taten, auf dem Parkplatz an der Güterstrasse in Bad Säckingen. Nach einer kurzen Begrüßung und Instruktion durch Dieter starteten wir unsere Reise ins schöne Markgräflerland, genauer gesagt: nach Staufen im Breisgau. In Beuggen sammelten wir noch den Passagier Fridolin ein. Somit war die Gruppe komplett. Die Fahrt verlief reibungslos und gegen 11.30 Uhr trafen wir auf dem „Schladerer-Parkplatz“ in Staufen ein. Dieter und Martin fuhren sogleich mit zwei Autos zur Straußi nach Heitersheim, um dort ein Fahrzeug für den Rücktransport zu deponieren. Im Rathauskaffe am Rathausplatz trafen wir alle wieder aufeinander. Hier stärkten Frau und Mann sich mit Kaffee, Süßem und Herzhaftem für den großen Spaziergang.

Anschliessend, nach einem kleinen Rundgang durch das bezaubernde Städtchen Staufen, machten wir uns auf in Richtung der Rebberge. Wir stapften über Feldwege und geteerte Straßen, durchquerten das beschauliche Dörfchen Grunern und erreichten schlussendlich die leider schon abgeernteten Reben. Hier bewegten wir uns über sanfte Steigungen fort und genossen einen herrlichen Ausblick über das nördliche Markgräflerland. Bald darauf trafen wir in Ballrechten ein. Hier entdeckten wir die Ziegelhofstraußi. Da der Durst groß war, entschlossen wir uns zu einem Spontanbesuch. Im Hof standen Stehtische bereit, die wir umgehend besiedelten. Bei einer netten Bedienung bestellten die meisten – dem Motte des Bummels entsprechend - einen Neuen Süßen, der aber bereits kurz vor dem Kippen stand. Wir genossen ihn trotzdem.
Nach dieser Stärkung spazierten wir beschwingt weiter. Von nun an ging es bergab. Nicht mit uns – aber mit dem Weg. Wir bewegten uns durch Ballrechten und Dottingen hindurch. Hier konnten wir interessante Wohnhäuser und schön angelegte Gärten in Neubaugebieten bestaunen. Am Ortsrand trafen wir auf einen Feldweg, über den wir uns an Äckern vorbei den Resten der Villa Urbana in Heitersheim näherten. Diese besichtigten wir nur kurz, da Dieter in der Sulzbach Straußi, auch in Heitersheim , auf 15.00 Uhr (es war bereits kurz vor) Plätze reserviert hatte. Diese kurze Verschnaufpause tat aber allen gut. Gut gelaunt und in Vorfreude auf Essen und Trinken nahmen wir das letzte Stückchen unserer Wanderung in Angriff. Kurz nach drei erreichten wir glücklich und zufrieden das Ziel unseres Ausfluges: die Sulzbach Straußi. Wir aßen, wir tranken und hatten es lustig. Als der Moment sich näherte, die Heimreise anzutreten, fuhr Dieter mit den Chauffeuren nach Staufen, um die restlichen Autos zu holen. Als anschliessend alle in den Fahrzeugen verstaut waren, ging es los gen Heimat zu unserem Ausgangspunkt. Hier trafen wir um kurz nach sieben wieder wohlbehalten ein. Von Fridolin mussten wir uns leider in Heitersheim schon verabschieden, da er bei Roland nur bis Beuggen mitfuhr, weil er dort sein Velo parkiert hatte. Auf dem Parkplatz sagte uns dann auch Roland S. Adieu. Er war bis dorthin mit seinem eigenen PKW angereist und wollte jetzt heim.

Die restlichen der Truppe beschlossen, noch irgendwo einen Absacker zu nehmen. Wir liefen also zur Pizzeria an der Eckbergkreuzung, wo wir aber infolge Platzmangel abgewiesen wurden. Also trabten wir denselben Weg zurück und versuchten unser Glück in einem Restaurant nahe des Bahnhofs. Hier verrieten uns die dunklen Fenster aber schon von aussen, dass der Laden geschlossen ist. Daraufhin hatte keiner mehr so richtig Lust, noch weiter durch die Stadt zu schlurfen. So machten wir resigniert kehrt und suchten unsere Fahrzeuge auf, um die allerletzte Etappe in Angriff zu nehmen: nach Hause. Jeder der Chauffeure brachte noch seine Mitfahrer heim, die er morgens schon abgeholt hatte.

Alles in allem war es ein rundum gelungener Ausflug und ein toller Tag, an dem wir alle unseren Spaß hatten und als super Truppe unterwegs waren.

Ein ganz besonderer Dank geht an unseren „Planer“ Dieter, der alles, aber auch wirklich alles, bis ins kleinste Detail durchdacht und organisiert hat.

Dank Dir Dieter! Das war ……… spitze ………….!!!
Druckbare Version Kommentar schreiben 

Veranstaltungen : Eröffnungsturnier / Plauschturnier
Geschrieben von Susanne am 16.04.2012 (579 gelesen)
Das Eröffnungsturnier ist auf Grund der schlechten Wetterlage
verschoben auf den 29.04.2012
Druckbare Version Kommentar schreiben 

Veranstaltungen : Clubversammlung vom 09. März 2012
Geschrieben von Susanne am 13.03.2012 (562 gelesen)
Präsident Peter Thomann durfte von insgesamt 139 Mitgliedern im Besucherhaus der Energie-dienst Holding AG 26 Mitglieder, davon 25 stimmberechtigt, begrüßen.

Das Protokoll der letzten Clubversammlung, der Jahresbericht des Präsidenten und der Jahres-bericht der Spielleiterin wurden ohne Beanstandung und ohne Rückfragen einstimmig genehmigt. Auch die Jahresrechnung des Kassiers wurde nach der Verlesung des Revisorenberichts einstimmig genehmigt, danach wurden Kassier und Vorstand ohne Gegenstimmen entlastet.

Das von der Clubversammlung verabschiedete Jahresprogramm 2012 ist auf der Homepage unter www.tckwl.ch zu finden.

Nach gut 20 Jahren (ist auf die außerordentlich gute Pflege in den letzten Jahren zurückzuführen!) werden die Plätze 2 und 3 durch die Firma Gotec aus Basel saniert. Alle drei Sandplätze werden nach Abschluss der Arbeiten – voraussichtlich Anfang April – einheitlich mit einem speziellen, neuartigen, unterhaltsarmen Sand ausgestattet, alle Spielerbänke werden erneuert.

Trotz der anstehenden Sanierungsarbeiten beschloss die Clubversammlung auf Empfehlung des Vorstands, die Jahresbeiträge 2012 gegenüber dem Vorjahr nicht zu verändern.

Nach 11 Jahren in der Vorstandschaft - 2001 bis 2006 Vizepräsident, 2006 bis 2012 Präsident - stellte sich Peter Thomann nicht mehr zur Wahl als Präsident oder Vorstandsmitglied zur Verfügung. Vizepräsident Roland Augustin würdigte die Verdienste des scheidenden Präsidenten (u.a. wurde der sehr arbeitsintensive Clubhausneubau bewältigt) und überreichte ihm neben einem Weinpräsent einen Gutschein für ein Jass-Weekend als Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz.

Der neue Vorstand wurde daraufhin von der Clubversammlung für die nächsten zwei Jahre wie folgt gewählt:
Bartl, Susanne Präsidentin
Augustin, Roland Vizepräsident
Huber, Matthias Spielleiter
Maier, Rolf Platzchef
Knecht, Heinrich Kassier
Hähnel, Dieter Sekretär
Raufer, Andrea Beisitzerin
Haller, Alain Beisitzer
Schläpfer, Marianne Rechnungsrevisorin
Metzger, Fridolin Rechnungsrevisor

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern für die bevorstehende Tennissaison viel Erfolg, Spaß und Vergnügen auf unserer schönen Tennisanlage.
Druckbare Version Kommentar schreiben 

 
nächste

- Seite generiert in 0.11 Sekunden | 45 Abfragen | 82 Dateien geladen: 562.86 KB | reiner HTML: 39.37 KB -